Kursdetails
Kursdetails

241-10108 Moderierte Buchlesung

!

Als Fatih Çevikkollus Mutter starb, gestand er sich ein: Sie litt an einer Psychose und war im Alter nicht
gesellschaftsfähig. Und er fragte sich: Gibt es einen Zusammenhang zwischen den psychischen Problemen
und ihrem Schicksal als sogenannte Gastarbeiterin in den 60er Jahren in Deutschland? Sie steht symbolisch für den Traum vom baldigen Glück in der Heimat: Eine ganze Wand aus Kartons, in denen alles verstaut wurde, was schön und wertvoll war - für das spätere Leben in der Türkei. Willkommen war man in Deutschland nicht, doch was hält man nicht alles aus, wenn es nur von kurzer Dauer ist? Es lohnte sich weder, die deutsche Sprache zu lernen, noch sich ein Zuhause zu schaffen, schließlich sollte es bald zurückgehen. Die Kinder wurden als Kofferkinder hin und hergeschickt. Doch was macht es mit Menschen, wenn sie irgendwann merken: Der Traum zurückzukehren hat sich nicht erfüllt?

Fatih Cevikkollu beschreibt sein Leben und das seiner türkischen Familie, die Träume und Enttäuschungen
seiner Eltern, und er spricht mit Expert:innen über die Folgen der Arbeitsmigration, die bis heute in den
Familien Wunden hinterlassen hat. Ein Thema, das bisher nur in Fachkreisen behandelt wurde und dringend
in den Mittelpunkt der Debatten gehört.

Fatih Çevikkollu ist ein deutscher Kabarettist, Theater-, Film- und Fernsehschauspieler und Sohn türkischer
Eltern, die in den 60er Jahren als Arbeitsmigranten nach Deutschland kamen. Er studierte an der Hochschule
Ernst Busch in Berlin und ging dann ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Im Fernsehen spielte er
die Rolle des Murat Günaydin in Alles Atze. Für sein erstes Soloprogramm Fatihland wurde er 2006 mit
dem Prix Pantheon Jurypreis ausgezeichnet.

Bitte Kursinfo beachten

Bild: Stefan Mager (Bild: Stefan Mager)

Kursort

Altes Rathaus, Ratssaal, 1. OG

Untere Wallbrunnstr. 2
79539 Lörrach


Termine zum dieser Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
21.03.2024
Uhrzeit:
19:30 - 21:00 Uhr
Wo:
Untere Wallbrunnstr. 2, Altes Rathaus, Ratssaal